Beschreibung
  Fotoalbum
  Briefe
  Publikationen
  Hinweise
JCI Digital Startseite > Nachlässe   > Rabbiner Dr. Joseph Carlebach

Rabbiner Dr. Joseph Zwi Carlebach - Familiensammlung


Sammlung Joseph Carlebach's wurde mit liebevoller Mühe von seiner Tochter und Institutsleiterin Prof. Dr. Miriam Gillis-Carlebach zusammengestelt.
Den Bestand bilden amtliche Unterlagen, Aufsätze, Bildarchiv, und Familienkorrespondenz des letzten Hamburger Oberrabbiners und der Rabbinerfrau Lotte Carlebach (Preuss).


Signatur: CJ
Bestand: Oberrabbiner Dr. Joseph Zwi Carlebach [1883-1942]
Personen: Lotte Carlebach (Preuss) u.a.
Laufzeit: 1897 - 1941
Sprachen: deutsch / hebräisch

Aktivitäte:

  • Lehrerseminar Jerusalem, 1905-1908
  • Margarethenschule Berlin, 1909-1914
  • Höhere Jüdische Schule Kovno, 1916-1919
  • Talmud-Tora Realschule Hamburg, 1921-1924
  • Jeschiwa Hamburg, 1921-1924[?]
  • Agudat Israel Weltorganisation, 1923-1938
  • Freie Vereinigung für die Interessen des orthodoxen Judentums, 1925-1937
  • Hochdeutsche Israelitische Gemeinde Altona, 1925-1935
  • Landesverband der Jüdischen Gemeinden Schleswig-Holstein, 1925-1935
  • Deutsch-Israelitische Gemeinde Hamburg, 1936-1937
  • Deutsch-Israelitischer Synagogenverband Hamburg, 1936-1941

    Hilfsmittel:

    Erweiterte Biographie  
    Bibliographie der Schriften  
    Register zu Buchbesprechungen  






  • 'Und wenn es uns an Taten fehlt und wir arm sind an Gerechtigkeit und Liebe, dann denke doch an die Frömmigkeit unserer Väter, der hehren, die in der Erde ruhen, der starken, die unser Ideal waren, und vergiss nicht das Wirken aller Grossen in Tora und Gottesfurcht, die ewiges Leben gepflanzt in unsere Gemeinde.'

    Festprogramm zur Einführung des Oberrabbiners Dr. Joseph Carlebach. Hamburg, 22. April 1936.


    © jci-digital.org  [2021]